Geprüfter Asphalt vom Spezialisten
Um unseren Kunden jederzeit nur Asphalt in optimaler Qualität zu liefern, unterliegt unser Asphaltmischgut und unser Mischwerk ständigen Qualitätskontrollen. Unser qualifiziertes Fachpersonal führt daher in unserem betriebseigenen Labor die vorgeschriebenen Kontroll- und Prüfanalysen der Erstprüfungen durch. Die angelieferten Gesteine werden von den entsprechenden Herstellerwerken überwacht und geprüft. Externe Prüfinstitute übernehmen für uns die Qualitätssicherung und Überwachung der Bitumina.
Neben den einzelnen Rohstoffen und Endprodukten in unserem Werk, wird auch unsere gesamte Anlage kontinuierlich von staatlich anerkannten Prüfinstituten kontrolliert und überwacht. Diese Institute können mit ihrer RAP Stra 10 Zulassung für die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften und Auflagen in unserer Asphaltmischanlage und unserem Prüflabor garantieren.
Die behördlichen Vorgaben für unseren Betrieb sind genauso im stetigen Wandel, wie die Änderungen in technischen Regelwerken und die Weiterentwicklung der Anlagentechnik. Diese Entwicklung erfordert eine beständige Modernisierung und Erneuerung unserer Anlagen und Prozesse. Da alle Veränderungen und Erweiterungen in unserem Werk mit entsprechenden Genehmigungen und Gutachten verbunden sind, arbeiten wir eng mit den jeweiligen Behörden zusammen, um jederzeit unseren hohen Qualitätsstandard zu sichern.

Direktes Recycling von Altmaterial
Der Altasphalt, der in unserem Recyclinghof in Metzingen angeliefert wird, fließt zu einem großen Teil direkt wieder in die Produktion von Asphaltmischgut ein. Dafür wird das Altmaterial zunächst genau kontrolliert und auf Zusammensetzung, Schadstoffe und eventuelle Verunreinigungen eingehend geprüft. Nach der Freigabe durch unser Fachpersonal und unser betriebseigenes Labor, erfolgt die Weiterverarbeitung des angelieferten Aufbruchs zu Asphaltgranulat 0/22 mm, Bindergranulat 0/11 mm oder Deckengranulat 0/11 mm. Die so gewonnenen Rohstoffe können in unserer Mischanlage direkt wieder zur Herstellung von neuen Asphaltmischungen verwendet werden. Der angelieferte Betonaufbruch wird in unserem Recyclingprozess zu einem hochwertigen Ersatzbaustoff, dem güteüberwachtem RC-STS/FSS 0/45 mm Z1.1, aufbereitet.

Effizientes Energiemanagement, Emissionen und Umweltschutz
Die wichtigsten Energieträger in unserem Werk sind Strom und Butangas. Wir arbeiten ständig daran den Energieverbrauch zu minimieren und unsere Prozesse auf ein effizientes Energiemanagement hin zu optimieren. Durch konkrete Maßnahmen, wie zum Beispiel der feuchtigkeitsgeschützten Lagerung von Asphaltgranulat, können Jahr für Jahr etliche Tonnen Butangas und Kilowattstunden Strom eingespart werden.
Unser Betrieb wird jedes Jahr im Rahmen der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) überwacht. Dadurch werden unsere ständigen Maßnahmen zur Verringerung von Emissionen und zur energiesparenden Optimierung unserer Mischanlage auch von externer offizieller Seite permanent bestätigt.

Asphalt Malibu GmbH & Co. KG / Neuffener Straße 77 / D-72574 Bad Urach / Telefon +49 (7125) 8296 / E-Mail info@asphalt-malibu.de / Impressum